You are here: Home » Fotografie » Fotoshooting mit Visagist? – Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Shooting

Fotoshooting mit Visagist? – Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Shooting

Einmal vor der Kamera in einem Studio stehen, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit sein und sich wie ein echtes Model fühlen? Das alles kann man bei einem professionellen Fotoshooting hautnah erleben und kann sich dieses Erlebnis auch später noch durch die entstandenen Bilder immer wieder vor Augen führen. Doch was erfolgreichen Fotoshootings besonders wichtig ist, ist die Verbreitung darauf, denn nichts ist ärgerlicher als ein Ergebnis, mit dem man selber nicht zufrieden ist.

Fotoshooting Kamera

Ein gelungenes Fotoshooting benötigt einige Vorbereitungen

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Heute im Zeitalter des Photoshops und des allround Make-ups können viele kleinere Makel in der Fotografie vorher und auch im Nachhinein behoben werden. Doch das kostet Aufwand und viel Zeit und ist in den meisten Fällen gar nicht so wichtig. Oft ist eine professionelle Visagistin vor Ort und behebt die kleinen Makel mit Pinsel und viel Geduld, um beim Ablichten mit der Kamera auch alles in beste Licht zu rücken. Das ist oft wichtiger als man vorerst vermutet, denn helles Blitzlicht bringt auch die kleinsten Unreinheiten der Haut zum Vorschein und lässt so manchen hinterher rot werden vor Ärger. Doch auch schon vorher kann man so einiges für Haut und Teint leisten.

Tipp 1: Trinken, trinken, trinken

Das ist das höchste Gebot in den Wochen vor einem Shooting: das regelmäßige Trinken. Wir vergessen doch gerne mal unsere täglichen 2,5 Liter Wasser am Tag und wenn dann auch noch Arbeitsstress und vieles mehr dazwischen kommt, denken wir schon erst gar nicht daran. Doch wir unterschätzen, was eine unzureichende Flüssigkeit Aufnahme mit uns anstellen kann. Die Haut wird spröde, wir fühlen uns matt und unser Teint ähnelt eher der Haut einer Kiwi. Deshalb regelmäßig trinken, am besten stilles Wasser und davon so viel wie nur möglich. Toilettengänge sind dann natürlich auch vorprogrammiert, doch für eine viel bessere Haut können wir das schon einmal aushalten.

Tipp 2: Du bist was du isst

Das schöne Sprichwort trifft es auf den Nagel, denn eine ungesunde Ernährung sieht man einem Menschen in der Regel auch an, gerade bei Aufnahmen mit Blitz und bei der Portraifotografie. Zu wenig Vitamine, Eisen oder auch Jod machen sich schnell in den Nägeln, der Haut, den Haaren und täglichen Vitalität bemerkbar und wirken sich vor allem auch negativ auf unser Immunsystem aus. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Dieses ist natürlich nicht mehr 2 Wochen vor einem Fotoshooting zu erreichen, aber auch für den weiteren Lebensweg und für die Vitalität auch im hohen Alter ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Doch was sollte man vor einem bevorstehenden Shooting auf keinen Fall essen? Chips und sehr salziges, sind No Gos vor einem Fototermin, denn salzige Lebensmittel entziehen dem Körper Wasser. Und trocknet unsere Haut aus, wird sie rissig und begünstig Unreinheiten wie Pickel und Rötungen. Also Finger weg von Salz und Co.

Ernährung vor dem Fotoshooting

Gesunde Ernährung als Vorbereitung aufs Fotoshooting

Tipp 3: Das Lösungswort heißt Ungeschminkt

Nach einem harten Tag und dem abendlichen Abschminken, ist die Haut meist gereizt und an manchen Stellen errötet. Das ist auch nicht verwunderlich, denn was muss sie nicht alles ertragen. Waschen, Peeling, mit dem Handtuch trocken rubbeln, eincremen, Make-up, Concealer und dann noch dem täglichen Schmutzpartikeln ausgesetzt sein. Und am Abend dann das Abschminken mit einer Handvoll unterschiedlicher Produkte. Make-up Reste und Schmutz setzen sich in den Poren ab und können Pickel und weitere unschöne Dinge hervorrufen. Da dankt einem die Haut, wenn man einen Tag dann doch mal ungeschminkt vor die Haustür geht. Deshalb legen Sie immer einen Schminkfreien Tag vor einem Shooting ein und vor allem erscheinen Sie ungeschminkt zum Shooting. Denn dann kann die Visagistin gleich loslegen und muss nicht erst mit viel Gerubbel Make-up Reste entfernen. Das reizt die Haut und macht sie nicht sonderlich Fotobereit, denn gerade vor einem wichtigen Shooting ist die Gesichtspflege ein Muss. Viel eincremen, wenig schminken und ein sanftes Peeling zweimal wöchentlich kann da Wunder bewirken. Nehmen Sie sich z.B. eine Hand voll Haferflocken und mischen Sie diese mit ein wenig Wasser zu einem Brei. Das Ganze auf das Gesicht auftragen, leicht einmassieren und dann mit lauwarmen Wasser abwaschen. Das beruhigt die Haut und macht sie geschmeidig und erleichtert auch der Visagistin die Arbeit

Ob Bewerbungsfotos, Familienfotos oder Portraitfotografie, jetzt kann der Fotograf das beste Bild von Ihnen, in seinem Fotostudio machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.