You are here: Home » Fotografie » Der Weg zum perfekten Fotoshooting-Background

Der Weg zum perfekten Fotoshooting-Background

Was wäre ein Foto, ohne passenden Hintergrund? Langweilig, und genau das will ein guter Fotograf nicht. Deshalb muss der Hintergrund, immer perfekt mit dem Haupt- oder Vorderobjekt harmonieren, damit am Ende auch ein stimmiges Bild entsteht.

Ob ein Fotoshooting mit Babybauch, ein Fashion Shooting, Akt Shooting, Beauty Shooting oder auch Bewerbungsfotos, bei allen muss man sich über einen passenden Hintergrund Gedanken machen, denn dieser bewirkt mehr in einem Bild als man vermutet.

Vorüberlegungen

Blättert man in Modezeitschriften oder sieht man sich den neusten Designkatalog an, achtet man meistens nur auf das Vorderobjekt. Das sind im Normalfall hübsche Frauen und Männer, oder die neusten Designermöbel mit passenden Dekoartikeln, doch der Hintergrund steht meisten gar nicht im Fokus. Machen Sie doch mal ein Experiment und denken Sie sich den Hintergrund eines Werbeplakates einfach weg und vergleichen Sie die dabei verändert Wirkung zum vollständigen Werbeplakat. Der Unterschied ist meist enorm und oft vermittelt das Werbeplakat auch eine ganz andere Botschaft. Wenn einem das bewusst wird, ist es an der Zeit, dieses Wissen bewusst für sich einzusetzen und somit mit seinem Bild auch das auszustrahlen, was man möchte. Klar ist, dass nicht ein Hintergrund für eine Wirkung steht, sondern man jeden beliebigen Hintergrund durch Kontraste und Farben so manipulieren kann, dass er am Ende die gewünschte Wirkung erhält. Doch meistens wird das mit Nachbearbeitungen bei diversen Bildbearbeitungsprogrammen gemacht. Möchte man sich diesen ganzen Prozess sparen, muss man sich vorher schon über die gewünschte Wirkung Gedanken gemacht haben und sich über deren Aufwand und Umsetzung bewusst sein.

Strand oder Leinwand – Welchen Background wähle ich?

Doch was genau ist jetzt der passende Hintergrund für Ihre Fotoshootings? Leicht ist die Wahl nicht, zu viele Möglichkeiten und Optionen. Soll es ein Außenshooting werden oder eines im Fotostudio? Worauf soll der Fokus liegen, allein auf Ihnen oder sollen auch Eyecatcher im Hintergrund zu sehen sein? Das ist eine Frage, die Sie erst beantworten können, wenn feststeht, um welche Art Shooting es sich bei Ihnen handelt.

Handelt es sich um ein Fashionshooting wird meist ein Hintergrund gewählt, der nicht von der Kleidung des Models ablenkt, denn das wäre ja ungünstig. Er sollte allerdings thematisch schon zu dem Stil der Kleidung passen oder sich sehr abheben um einen Kontrast zu schaffen, der dann wiederum auffällt und somit den Betrachter in seinen Bann zieht. Hier stellt sich aber wiederum die Frage was Sie erreichen möchten? Wollen Sie das Bild als Ganzes wirken lassen, oder möchten Sie, dass auf nur bestimmten Teilen, wie z.B. die Kleidung oder die Sonnenbrille des Models der Fokus liegt.

Ein Strand als malerischer Hintergrund für ein Fotoshooting.

Ein Strand als malerischer Hintergrund für ein Fotoshooting.

Farben und Fläche

Umso schlichter und eintöniger Ihr Hintergrund ist, desto mehr wirkt das Objekt, welches im Vordergrund steht, und desto mehr muss das Objekt auch die Wirkung entfalten, die der Betrachter wahrnehmen soll. Das ist meistens gar nicht so einfach. Auch muss der Quantitätsfaktor beachtet werden, der die Wirkung zwischen verschieden Objekten und Farben beschreibt. Ist ein Objekt in einer dunkleren Farbe gestaltet als der Hintergrund, welcher z.B. ein reines Weiß ist, überstrahlt das Weiß das Objekt im Vordergrund, und hat deshalb ein Übergewicht auf dem Foto. Wenn dies nicht extra beabsichtigt ist, sollte man immer einen Ausgleich zwischen den vorherrschenden Farben und Objektgrößen auf einem Bild schaffen. Das heißt: Der Fokus soll auf dem Vorderobjekt lieben, also wählt man eine Farbe, die dem Objekt an Intensität und Flächeneinnahme nicht die Show stiehlt.
Kurz gesagt: Wichtiges zuerst im Blick haben.

Über diese Punkte sollten Sie sich vor einem Fotoshooting ein Paar Gedanken machen und dann kann Ihren perfekten Fotos nichts mehr im Wege stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.